Logo FeuerwehrGEMEINSAM SICHER

Link verschicken   Drucken
 

Jugendfeuerwehr Pfinztal auch in Corona-Zeiten aktiv

08. 04. 2020

Linus, 16 Jahre, aus Kleinsteinbach übergibt 15 Face-Shields an die Diakoniestation Pfinztal.

Vor wenigen Wochen konnte man sein Leben noch frei gestalten – alles war schön und lebendig. Dann kam „Corona“ und mit dem Virus leider viele notwendige Einschränkungen in unserem Alltag. Plötzlich war alles anders. Keine Schule, kein Treffen mit Freunden und auch keine Jugendfeuerwehr mehr. „Was mache ich nun mit so viel freier Zeit nach dem Lernen?“, „Wie kann auch ich einen Beitrag leisten und etwas für andere tun?“ – diese Fragen stellt sich Linus. Und so entstand sein Projekt.

Er stöberte im Internet und fand auf YouTube ein Video, das zeigt, wie Face-Shields (Gesichtsmasken) produziert werden. Diese Masken können getragen werden, um eine Tröpfchen-Infektion, wie es bei dem Corona-Virus passieren kann, zu verhindern.  „Das kann ich auch. Das notwenige Equipment (einen 3D-Drucker) und Material habe ich. Also los!“, so sein Motto.

Mit dem 3D-Drucker werden die Halterungen um den Kopf gedruckt. Das Visier aus Laminierfolie, das dann vor dem Gesicht ist und die Tröpfchen-Übertragung verhindert, wird an der Halterung befestigt. Der erste Prototyp entstand. Die Folie steuerte Linus Mutter dankeswerter Weise bei. Die Herstellung einer Halterung dauert 90 Minuten mit dem Drucker. Nach und nach entstanden so 15 Face-Shields.

Nun stellte sich Linus die Frage, wer die produzierten Face-Shields im Alltag gebrauchen könnte? Um eine Antwort auf seine Frage zu bekommen, hielt Linus Rücksprache mit seiner Jugendbetreuerin Marliese Dörfler und dem Kommandanten Christian Bauer. Es wurde Kontakt mit der Diakoniestation Pfinztal und deren Verwaltungsleiter Tobias Stein aufgenommen. Nach kurzer Klärung konnte Linus am Dienstag, 07.04.2020 die 15 produzierten Face-Shields an Tobias Stein übergeben. Die Diakoniestation bedankte sich für Linus Engagement mit einer kleinen Anerkennung in Form eines Kinogutscheins und den Worten: „Wenn du wieder solche Ideen hast, kannst du dich jederzeit an uns wenden.“

 

Foto: Linus übergibt die Face-Shields an Verwaltungsleiter Tobias Stein. Foto: Feuerwehr

Veranstaltungen
Einsätze